Umwelt-AG

In unserer Umwelt-AG treffen wir uns mit Schülern am Freitag, 7./.8. Stunde, Raum 601,
Wir sind z.Zt. eine Gruppe von 10 – 12 Schülern.
Teilnehmen kann jeder Schüler, wir suchen insbesondere auch Schüler höherer Jahrgänge, damit wir nicht nur unsere Routine-Arbeit in der Schule erfüllen können, sondern uns auch bestimmte Projekte vornehmen können.

Zurzeit kontrollieren wir regelmäßig alle Klassenräume , vom 5. – 10. Jahrgang und überprüfen die Klassenräume nach Kriterien, die wir uns in der Umwelt.AG selbst gesetzt haben:

  • Sind die Lichtleisten ausgeschaltet?
  • Ist die blaue Kiste sortenrein (nur Papier) befüllt?
  • Sind die Fenster geschlossen?
  • Stehen Die Stühle auf den Tischen?
  • Ist der Raum ordentlich gesäubert?

In den letzten Jahren konnten wir die besten Klassen eines Jahrgangs prämieren?

Aber das ist nur ein Teil unserer Arbeit:

Wir sammeln Tonerkartuschen und Tinternpatronen von Druckern/Faxgeräten sowie alte Handys und Batterien.
Dabei nahmen wir an der von der Stiftung Lesen geförderten Aktion ‚Meike – der Sammeldrache‘ teil. Hierbei sammelten wir Punkte, die wir bislang i Pausenspielgeräte bzw. Druckerzubehör (z.B. Scanner für die Schülerzeitung) eintauschen konnten, s. Anhang dieses Anschreibens). Den Anhang kannst du als Appell an Schüler, Lehrer und Eltern auf der homepage veröffentlichen.

Wir informieren uns über Umweltthemen, hierzu besichtigen wir auch Betriebe, die für die Umwelt relevant sind:
die Mülldeponie in Ostbüren, das Wasserwerk in Fröndenberg, die Müllverbrennungsanlage in Hamm. Neue Ziele sind eine Solarfabrilk in Gelsenkirchen und eine Autoverwertung in Menden.

Wir haben in der Vergangenheit an mehreren Wettbewerben und Fortbildungen teilgenommen.
Im Sommer wollen wir eine Untersuchung über den Schulweg bzw. Schulwegtransport mit allen möglichen Einzelaspekten untersuchen, auch eine Teilnahme an einem Wettbewerb der Landesgartenschau in Hemer ist geplant. Hierzu suchen wir noch eine Gruppe älterer Schüler bzw. einen Wirtschafts-/Arbeitslehre-Kurs des 9./10. Jahrgangs.

Die Gruppe wird von Michael Krzonkalla und mir, Hubert Leinweber, betreut.