Jahrgangskonferenzen

In allen Jahrgängen treffen sich die Klassenlehrerteams regelmäßig zu Jahrgangskonferenzen, um organisatorische und pädagogische Angelegenheiten zu besprechen.

Organisation der Jahrgangsarbeit an der Gesamtschule Fröndenberg

Mitglieder der Jahrgangskonferenzen sind:

  • Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer des Jahrganges
  • Fachlehrerinnen und Fachlehrer (ohne KL-Funktion) mit überwiegendem Unterrichtseinsatz im Jahrgang
  • die Beratungslehrerinnen und –lehrer oder die Abteilungsleitung

Regelmäßige Treffen werden im Terminplan berücksichtigt.

Protokolle der Sitzungen mit Anwesenheitsübersichten informieren die Schulleitung und alle im Jahrgang unterrichtenden Lehrkräfte.

Zum Ende eines Schuljahres wählt die Jahrgangskonferenz eine Sprecherin oder einen Sprecher.

Die Jahrgangsprecher treffen sich regelmäßig zu jahrgangsübergreifenden Absprachen.

Aufgaben der Jahrgangskonferenzen

a) Qualitätsentwicklung und -sicherung:

  • Sicherstellung der jahrgangsbezogenen fächerübergreifenden Kompetenz- und Methodenvermittlung
  • Absprachen zu Form und Umfang von Wochenplänen,    Hausaufgaben, Referaten, etc.
  • Absprachen zum Vertretungsunterricht
  • Entwicklung von Maßnahmen zur individuellen Förderung
  • Erstellung und Überarbeitung des Jahresarbeitsplans
  • Planung von Fortbildungen

b) Planung und Durchführung der jahrgangsbezogenen Strukturen und Aktivitäten:

  • Absprachen zur zeitlichen Planung der Leistungsüberprüfung
  • Terminplanung (Klassen- und Kursarbeiten, Wandertage, Klassenfahrten, …)
  • Planung und Durchführung von jahrgangsbezogenen Projekten

c) Absprachen zur pädagogischen Arbeit:

  • Bestimmung besonderer pädagogischer Schwerpunkte
  • Beratung der Wirkungen des Trainingsraumkonzeptes und der      Lernstudios
  • Absprachen zur Klassenraumnutzung und -gestaltung
  • Grundsätze von Regeln und Ritualen (Hausregeln)
  • Förderung des Arbeits- und Sozialverhaltens

d) Kollegiale Beratung und Unterstützung