140.000 Euro für den Forscherpark

9. April 2017 | Von | Kategorie: Lesenswertes, MINT

Mit der Projektidee des Forscherparks überzeugten die Vertreter der Gesamtschule das Leader-Gremium.Privat

Frohe Nachrichten aus der Lokalen Arbeitsgemeinschaft der Leader-Region gibt es für die Gesamtschule Fröndenberg. Sie erhält rund 140.000 Euro Fördermittel für ihren Forscherpark.
Als Leuchtturmprojekt bezeichnen die beiden Regionalmanager Christine Theiler-Hemmer und Sven Hedicke den MINT-Forscherpark der Gesamtschule, für den sich die Gesamtkosten auf rund 210.000 Euro belaufen. Zwei Drittel davon kommen aus dem Leader-Topf, bewilligte jetzt die Lokale Arbeitsgemeinschaft (LAG). Grünes Licht gab das Leader-Gremium für insgesamt sieben Projektvorschläge, von denen der Forscherpark die größte Einzelförderung erhält. Mit dem Geld werden Lehrer und Schüler auf dem Areal der Gesamtschule den Forscherpark ausstatten mit mehreren unterschiedlichen Biotopen, einem Naturerlebnispfad sowie einem Forscherhaus, das die Schülerinnen und Schüler als „grünes Klassenzimmer“ erleben können. Der Forscherpark steht dann auch anderen Interessierten offen, führte Schulleiter Klaus de Vries bei der Vorstellung der Projekte in der LAG-Sitzung in Werl aus. So arbeitet die Gesamtschule mit der Sekundarschule in Wickede zusammen.

Insgesamt hat die LAG für die Leader-Region „Börde trifft Ruhr“ Projekte mit einem Gesamtvolumen von 350.000 Euro bewilligt – in die 220.000 Euro Fördermittel aus dem Leader-Topf fließen. Neben dem Fröndenberger Projekt fanden zwei Vorschläge aus Ense und vier Projektideen aus Wickede die Zustimmung der LAG. Vom „Ruhrleuchten“, das die Ruhr am Wickeder Trommelwehr beleuchten soll, bis hin zum Bewegungspark Ense reichten die Projektvorschläge, die nun umgesetzt werden können. Als LAG-Vorsitzender lobte Wickedes Bürgermeister Martin Michalezik das große Engagement der Projektträger. Während die Regionalmanager Theiler-Hemmer und Hedicke noch einmal betonten, dass sie behilflich sind für Projektideen, die nicht unter die Leader-Förderungen fallen, auch andere Förderquellen auszuloten.

(HA, vom 30.03.17)

Kommentare sind geschlossen